Erfahrungsbericht zur Prothesen Gemeinschaft

Liebe Prothesengemeinschaft,

mein Name ist Stephan Rosenkranz und ich bin im April 2019 nach einem Motorradunfall, Oberschenkel amputiert.

Im Oktober 2019 bin ich über einen Kontakt mit der App der Prothesengemeinschaft in Berührung gekommen.

Zuerst skeptisch, später dann interessiert, was es alles zu entdecken gibt.

Gefallen haben mir der Prothesen Talk, dass Prothesen Meeting und die Tipps der Woche.

Zu den Veranstaltungen kann ich noch keine Erfahrungen teilen, da noch an keinen Teilgenommen. Außer an einem Gehworkshop in Großlüdern.

Neugierig habe ich mich auch durch die Mitgliederblogs gearbeitet.

Wobei es „arbeiten“, wirklich trifft. Da es sehr unterschiedliche “ Plattformen“ sind, und ich auch nicht so erfahren mit dieser Form der Präsentation bin, hat es etwas gedauert, bis ich die Reihenfolge der Beiträge verstanden habe.

Was ich schade finde, ist leider die Beteiligung im Forum.

Speziell wenn Fragen gestellt werden, wünschte ich mir Austausch zwischen den Mitgliedern.

Hier in der Gemeinschaft befinden sich viele Personen, welche einen jahrelangen Wissensschatz besitzen.

Diese Erfahrungen mit Menschen, die erst vor kurzem mit der drastischen Veränderung der Lebensituation zu recht kommen müssen, zu teilen,

ist mein Wunsch und ist in meinen Augen auch der Kern dieser Gemeinschaft.

Genauso finde ich es schön, wenn Fragesteller ein Feedback geben würden, um anderen mitzuteilen, welche Hilfestellung die Lösung gebracht hat, oder auch nicht.

Je mehr Interaktion im Forum stattfindet, desto lebhafter wird es.

Bleibt gesund. Mit freundlichen Grüßen 

Stephan  

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Mit ❤ in Stockum-Püschen erstellt